Perlen der Energiewende

In der ersten Phase der Energiewende, seit den späten 1990er-Jahren bis heute, ging es vor allem darum, Erzeugungsanlagen für Ökostrom zu bauen. Zahlreiche Bürger/innenenergie-Projekte haben den Ökostromausbau vorangetrieben. Die breite gesellschaftliche Beteiligung ist charakteristisch für die deutsche Energiewende. Mit dem Erneuerbaren-Energien-Gesetz wurde die Finanzierung von sauberem Strom langfristig abgesichert. Jetzt hat die zweite Phase der Energiewende begonnen. 

Auf dem Weg zu 100 % Ökostrom wird das Gesamtsystem angepasst – technisch, politisch, wirtschaftlich. Flexibilitätspotenziale für Strom im Wärme- und Verkehrsbereich werden nach und nach erschlossen (Sektorenkopplung). Angebot und Verbrauch werden digitalisiert und aufeinander abgestimmt. Die Speichertechnologie entwickelt sich. In den nächsten Etappen der Energiewende wird Strom in Kraftstoffe umgewandelt. Der Verkehr rollt mit sauberen Antrieben, ohne Diesel und Benzin. Die alte Ölheizung macht Platz für erneuerbare Wärme.

Die «Perlen der Energiewende» sind Beispiele für die Vielfalt, die Anfänge und die Zukunft der Energiewende. In Deutschland gibt es noch viele andere tausend Orte und Unternehmen, die die ökologische Modernisierung von Strom, Wärme und Verkehr vorantreiben. Und das ist auch gut so! Erneuerbare und Effizienztechnologien sind weltweit auf dem Vormarsch. Seit fünf Jahren übersteigen private Investitionen in erneuerbare Kapazitäten jene in fossile Kapazitäten. Wer den Industriestandort Deutschland zukunftsfähig machen will, muss Forschung, Entwicklung und Geschäftsmodelle für eine saubere Energieversorgung fördern.

Stadtwerk Haßfurt GmbH - 97437 Haßfurt

Das Stadtwerk Haßfurt leistet mit zukunftsweisenden Projekten einen großen Beitrag zum Gelingen der Energiewende. Als erstes Stadtwerk realisierte es den flä- chendeckenden Einbau von sogenannten Smart Metern, um Kund/innen eine genauere Überwachung des Verbrauchs sowie die bedarfsgerechte Steuerung zu ermöglichen. Über eine Kooperation mit Greenpeace Energy bietet das Stadtwerk einen Ökostromtarif an, investiert in Power-to-Gas-Technologien und fördert über Bürger/innenbeteiligungsprojekte den Ausbau erneuerbarer Energien.

perlen

Zur interaktiven Karte 

 

Information
Die Perlen der Energiewende wurden zusammengestellt vom Stiftungsverbund der Heinrich-Böll-Stiftung.

Projektleitung
Dr. Stefanie Groll, Referentin für Ökologie und Nachhaltigkeit, Heinrich-BöllStiftung Mitarbeit: Tanya Lazova, Bildungswerk der Heinrich-Böll-Stiftung Berlin, Solveig Bartusch, Heinrich-Böll-Stiftung und Jana Bosse (Recherchen)

Illustration: Nicola Schaller
Story Map: Michel Penke
Layout: Elke Paul

Quelle
https://www.boell.de/sites/default/files/web_170810_plakat_perlenderenergiewende_v100.pdf?dimension1=devision_oen


zurück zur Übersicht